Straying from the Line
13. April – 28. July 2019
Opening: 12. April 18:00

Die politischen Bruchlinien der Gegenwart sind territorial ebenso wie körperlich. Sie produzieren eine soziale Geographie von Grenzen und Hierarchien, die bestimmte Körper immer schon als (un)lesbare und (un)sichtbare, herrschende oder beherrschte markieren. Durch eine grundlegend erweiterte Perspektive auf die Vielstimmigkeit feministischer Tendenzen in der Kunst der letzten 100 Jahre, widmet sich “Straying from the Line” solchen Kartierungen im Feld der Kunst. Mit Positionen, die von Eva Hesse und Maria Lassnig über Elaine Sturtevant, Lynda Benglis, Tony Cokes und Lee Lozano bis zu Nicole Eisenman, Heji Shin und Martine Syms reichen, fragt die Ausstellung nach den Potentialen einer Reorganisation verschiedener – gesellschaftlicher aber auch geschlechtlicher – Terrains jenseits einer begrenzenden Logik. Im Zentrum der Präsentation stehen somit Affekte geteilter Unruhe und Verweigerung, die ästhetische Solidaritäten zwischen politisch, geographisch und historisch heterogenen Perspektiven greifbar werden lassen.

 

Vito Acconci

Lynda Benglis

Dara Birnbaum

Jenna Bliss

Pauline Boudry & Renate Lorenz

Teresa Burga

Tom Burr

Claude Cahun

Ellen Cantor

Tony Cokes

Anna Daučíková

Cosey Fanni Tutti

Nicole Eisenman

Ellen Gallagher

Jef Geys

Guerilla Girls

Barbara Hammer

Eva Hesse

Irma Hünerfauth

Mike Kuchar

Maria Lassnig

Leigh Ledare

Alice Lex-Nerlinger

Klara Lidén

Lee Lozano

Sarah Lucas

Ulrike Müller

Gabriele Münter

Anna Oppermann

Charlotte Posenenske

Tim Rollins & K.O.S.

Aura Rosenberg

Betye Saar

Heji Shin

Marianna Simnett

Jack Smith

Nancy Spero

Diamond Stingily

Sturtevant

Martine Syms

Rosemarie Trockel

Anna Uddenberg

Raphaela Vogel

Constantina Zavitzanos & Park McArthur